Anwenderberichte
 

LUFTHANSA

lufthansa
"Thanks to Kernel Software's expertise in crew management and IT, Lufthansa crew members can submit their requests through the Internet and immediately see whether they will be granted. The system has been in full operation since December 1999 and our crew-members use it enthusiastically. Kernel Software has been a very efficient and reliable supplier. "
Rolf Müller - Deutsche Lufthansa AG

Vorbemerkung: Bei Fluggesellschaften ist ein Besatzungsmitglied ein Pilot oder ein Flugbegleiter.

Der Dienstplan eines Besatzungsmitgliedes enthält seine Flüge, seine Ruhetage, seinen Urlaub sowie seine Bodentätigkeiten, die zur Aufrechterhaltung seiner Arbeitsqualifikation nötig sind. Jeden Monat muss die Lufthansa einen Dienstplan für jedes der ungefähr 20.000 Besatzungsmitglieder erstellen. Das ist eine enorme Aufgabe. Jedes Besatzungsmitglied hat einen anderen Dienstplan, der einen mehrere hundert Seiten umfassenden Katalog von Regeln einhalten muss, welche aus gesetzlichen Bestimmungen der europäischen und deutschen Behörden sowie aus Tarifverträgen hervorgehen. Um die Kosten der Überstunden zu minimieren, dürfen die Pläne außerdem so wenig wie möglich von einem Stundenmittelwert abweichen.

Für die Deutsche Lufthansa ist es sehr wichtig die Flugzeuggröße, die für einen Flug vorgesehen ist an die Anzahl der erwarteten Passagiere anzupassen: Eine zu große Maschine zu benutzen, zieht hohe Kosten nach sich, bei einer zu kleinen Maschine entgeht die Gelegenheit, weitere Sitzplätze zu verkaufen. Der Markt des Lufttransportes ist jedoch unvorhersehbar geworden. Der Flugzeugtyp und die erwartete Anzahl von Passagieren bestimmen die Anzahl und das Profil der Besatzungsmitglieder, was die Überlegungen noch komplizierter gestaltet. Die Qualifikationen der Piloten gelten nur für eine einzige Klasse von Flugzeugen, so dass es sehr aufwändig ist, den Flugzeugtyp für einen bestimmten Flug nach Ausstellung des Dienstplanes zu ändern. Folglich muss die Deutsche Lufthansa die Arbeitspläne ihrer Besatzungsmitglieder so spät wie möglich veröffentlichen. Hierzu wurde ein Projekt gestartet, dessen Ziel es war, den Planungsprozess um mehrere Wochen zu verkürzen.

Arbeitspläne so spät wie möglich aufzustellen, führt zu zwei Problemen:

Die Aufstellung der Dienstpläne für alle Mitarbeiter stellt eine Aufgabe mit hoher Komplexität dar. In den meisten großen Fluggesellschaften brauchen die Planer etwa fünf Wochen, um diese Aufgabe zu bewältigen. Eine Verkürzung von mehreren Wochen war somit ein sehr ehrgeiziges Ziel.

Die Besatzungsmitglieder wollen ihren Dienstplan so früh wie möglich kennen, um ihre Freizeit daran auszurichten (man darf nicht vergessen, dass es weder Wochenenden noch Feiertage in der Welt der Luftfahrt gibt). Eine spätere Veröffentlichung der Dienstpläne wäre für die Mitarbeiter inakzeptabel gewesen.

Die Lösung dieser beiden Probleme basiert auf zwei von Kernel-Software entwickelten Systemen:

ACA * ist ein Programm, welches fähig ist, eine automatisierte Dienstplanung für Besatzungsmitglieder durchzuführen. Es verrichtet in einigen Stunden die Arbeit, welche zuvor mehrere Planer eine Woche lang beschäftigt hatte.

MPG ** ist ein System zur Eingabe persönlicher Arbeitszeitwünsche, welches die Besatzungsmitglieder der Deutschen Lufthansa verwenden, um ihre individuellen Ruhetage und Flugeinsätze anzumelden. MPG bietet den Besatzungsmitgliedern der Lufthansa ein unvergleichliches Mittel, ihren persönlichen Dienstsplan zu beeinflussen und stellt eine Kompensation für den späten Aufbau der Dienstpläne dar.

Die Vorteile eines verkürzten Planungsprozesses, den ACA und MPG ermöglicht haben, begrenzen sich nicht nur auf potenzielle Ersparnisse. Sie steigerten auch die Handlungsfähigkeit der Deutschen Lufthansa bei großen Störungen sowie die Robustheit von kritischen Planungsprozessen.

* ACA ist die Abkärzung von „Automatic Crew Assignment
** MPG ist die Abkürzung von "Mitarbeiter-Plan-Gestaltung"
 




Wie hat die Deutsche Lufthansa ihr Planungspersonal überzeugt, ein Tool zur automatisierten Dienstplanung zu verwenden?

Wie hat die Deutsche Lufhanase ihren Planungsprozess verkürzt?